Review: QUAND – “(Happy) New Year”

Ein völlig außergewöhnliches Jahr liegt hinter uns. So haben es viele Künstler nicht leicht gehabt – Touren worden verschoben, manche sogar ganz abgesagt. Es gab aber auch Gutes in diesem verkorksten Jahr: Viele Künstler wurden kreativ und manche hoben gar komplett neue Projekte aus der Traufe – so auch Tim, auch bekannt als T.Green von ALIENARE. Mit “(Happy) New Year” bekommen wir direkt zum Jahresbeginn 2021 das erste Stück seines neuen Projektes QUAND zu hören. Und wie klingt das? Nun, wer ALIENARE kennt wird sich vermutlich über einen sehr ruhigen Song wundern, denn ALIENARE ist deutlich tanzbarer. QUAND ist nachdenklich – ruhig. Ein Klavier, ein paar Steicher und Tims getragene Stimme – mehr braucht “(Happy) New Year” eigentlich gar nicht. Nachdenklich, fast ein wenig traurig – man erlebt den sonst eher flippigen Tim hier mal von seiner ruhigen Seite.

Die Message des Songs ist klar: In dieser seltsamen Zeit zeigt sich das Beste in den Menschen – und das Schlechteste. Isolation, Einsamkeit, Querdenker, Corona -Leugner, Egoismus, Menschen, die nichtmal das nötigste zum leben haben und allein in Lager eingepfercht werden – viele Menschen hatte nur noch sich selbst im Kopf. Dabei sind wir grad zusammen stark und gemeinsam können wir dafür sorgen, dass die Welt ein besserer Ort wird. Wir sind selbst dafür verantwortlich, was wir uns unserem Leben und mit dem Planeten auf dem wir leben machen. 

QUAND: Wann? Wann verstehen wir, dass wir gemeinsam etwas zu einer besseren Welt  beitragen können? Dass Respekt und gegenseitiges Mitfühlen die Grundlage allen Handels  sein sollten? QUAND: Wenn! Wenn wir verstehen, dass wir nicht mehr nur an uns selbst  denken dürfen, sondern Zusammenhalt und Solidarität – das Miteinander in den Fokus rücken sollte. (Happy) New Year! 

Fazit:
Düster, bedrückend – aber sehr tiefgründig. Kein Party Hit, aber dass will er auch gar nicht sein.

Bewertung:
9 von 10 Punkten

Web: 
http://www.quand.live 

Social Media: 
https://www.facebook.com/QUANDmusique 
https://www.instagram.com/QUAND_official

Cynthia Theisinger

#metalyoshi :P Du kannst frei sein - nur für dich - lass alles los du brauchst es nicht. Ich höre: Da blicke selbst ich nicht mehr durch Oo - von Melo-Death über Metalcore über Punk bis hin zu EBM und übelstem Industrial (hauptsache es scheppert ordentlich^^) eigentlich alles...