Review: WARDRUNA – „First Flight Of The White Raven“

Am 26 März 2021 betrat Einar Selvik mit seiner Band WARDRUNA die (virtuelle) Bühne, um das damals frische Album Kvitravn (zu deutsch so viel wie „weißer Rabe“) auf die Welt loszulassen. Nun, fast eineinhalb Jahre später, erscheint mit „First Flight Of The White Raven“ ein Mitschnitt dieses Auftritts. Wer WARDRUNA kennt, kann hier direkt aufhören zu lesen. Man bekommt genau das, was man erwartet. Wer die Band nicht kennt: WARDRUNA wurde 2003 von Einar Selvik gegründet zur Erkundung der Erinnerung der nordischen Mythologie und des älteren Futhark, den nordischen Runen. Es folgten 5 Studioalben, von denen 3 Konzeptalben zum Futhark waren. FFOTWR ist somit das erste Livealbum der Nordic Folk Gruppe.

Die Platte startet mit Krächzen eines Raben, bevor dann die Talharpa einsetzt und der erste Song „Kvitravn“beginnt. Der Track nimmt einen auf den Schwingen des titelgebenden weißen Raben mit über die schneebedeckten Berge des hohen Nordens und durch das gleichförmige Trommeln hat man schon fast das Gefühl in eine Art Trance zu fallen. „Skugge“ ist etwas düsterer und bringt eine Stimmung mit, die über dem ganzen Album schwebt und die ganze Zeit im Hinterkopf bleibt. „Solringen“ schlägt in eine ganz andere Richtung. Frisch und sommerlich sollen die Elfen nach alter Tradition geweckt werden, um auf den Feldern zu Wachstum und guter Ernte zu verhelfen, während die letzten Klänge sanft zu „Bjarkan“ überleiten. Inmitten eines Waldes, umringt von Vogelgezwitscher wird hier kurz verweilt, um dann mit „Raido“ wieder auf die Reise in eine mysteriöse alte Welt zu gehen. Die Reise führt zu „Voluspá“, einer Geschichte vom Anfang der Welt, Zerstörung und Wiedergeburt. Nur mit einer Leier rezitiert Einar Selvik ausgewählte Zeilen der Edda. Mit „Isa“ steigt die Intensität nochmals. Lindy-Fay Hella zaubert durch ihren ganz besonderen Gesang Gänsehaut, während man in die eisigen Tiefen eines Gletschers gezogen wird. Aus dem ewigen Eis geht es weiter zu „Urur“ und „Grá“, ein Song über die frühere Beziehung des Menschen zum Wolf, natürlich untermalt von Wolfsheulen. „Vindavlarljod“ bringt einen zu den schicksalwebenden Nornen. Voller Energie geht es langsam auf das Finale zu. „Rotlaust Tre Fell“ führt einen an die Wurzeln der Weltenesche Yggdrasil. Hier entlädt sich die Spannung, die sich über das ganze Album hinweg aufgebaut hat. Weiter geht es mit „Fehu“ und schließlich startet mit „Helvegen“ das letzte Stück des Albums. Düster und melancholisch wird hier die Frage gestellt, wer einen am Ende des Lebens besingen wird, während der Protagonist den Weg in die Unterwelt beschreitet.

Es ist schwer, die Energie und die Gefühle zu beschreiben, die ein WARDRUNA Album beinhaltet.

First Flight Of The White Raven ist ein einzigartiges Live Album, das eindrucksvoll zeigt, dass alte Instrumente und Texte auch in der modernen Welt noch funktionieren.

Bewertung: 9 von 10 Punkten

First Flight Of The White Raven erscheint am 10.06.2022

01. Kvitravn
02. Skugge
03. Solringen
04. Bjarkan
05. Raido
06. Voluspá
07. Isa
08. UruR
09. Grá
10. Vindavlarljod
11. Rotlaust Tre Fell
12. Fehu
13. Helvegen