DORO und Band in Oberhausen – „Ihr seid mein Leben“

Auf ihrer Europatour machte die Heavy-Metal-Queen auch Halt im Pott und rockte, organsiert von Concertteam NRW, mit ihrer Band die Bühne der Turbinenhalle in Oberhausen. Es wurde heiß in der kleineren der beiden Hallen: Nicht nur durch die powergeladene Show der beliebten Rockröhre, sondern auch durch das feiernde Publikum. Nach vier Auftritten in England mit Michael Schenker im Oktober bespielen DORO und ihre Band nun sieben Konzerte in Deutschland und der Schweiz, bevor Mitte Dezember das Konzertjahr in schwedischen Stockholm endet.

Corona zum Trotz hat DORO sich durchgängig präsent gezeigt und ihren Fans so immer wieder einzigartige Konzertmomente beschert: Sei es bei Strandkorbkonzerten oder in Turnhallen mit 2G-Regel – im Fokus steht bei der sympathischen Rockqueen immer der Fan.

Doch bevor DORO die Bühne eroberte, begeisterte THE O´REILLYS AND THE PADDYHATS als Vorband. Mit irisch inspirierter Spielfreude bildete die 7-köpfige Combo den perfekten Rahmen, um das Oberhausener Publikum mit ihrem Irish Folk Punk auf den Abend einzustimmen. Ihr Gute-Laune-Set – bestehend aus 11 Songs – machte Lust auf den Abend.

2021_11_19_Paddys_Turbinenhalle_Oberhausen

Photos by Kristina Meintrup

Lautstark wurden im Anschluss Power-Frau DORO und ihre vierköpfige Band im Saal begrüßt. „Earthshaker Rock“ knallte als erster Song einer besonderen Setlist so richtig und es dauerte nur wenige Sekunden, bis die sympathische Blondine das Publikum vollends in ihrem Bann gezogen hatte: Kraftvoll und authentisch, so kennt man DORO, und merkte ihr bei jedem Song an, wie sehr sie es genoss, wieder vor Live-Publikum zu spielen, endlich wieder in die Gesichter der Besucher sehen und die Emotionen hautnah erleben zu können. So liest sich dann auch die Setlist, die wie ein musikalischer Liebesbrief an ihre Fans daher kommt: „Ihr seid mein Leben“, erklärt DORO, sichtlich berührt von den Emotionen und Reaktionen der singenden Fans.

20211119_doro_turbinenhalle_oberhausen-7

Photos by Kristina Meintrup

Immer wieder richtet die Heavy-Metal-Queen das Wort an die Besucher und erklärt am Beispiel von „Soldier of Metal“, das jeder Song, jeder Ton, direkt aus ihrem Herzen kommt. Das die Liebe ihrer Fans sie trage und so wurden auch Songs in die Setlist integriert, die als Wünsche an sie herangetragen wurden. Ein mehr als ein Dutzend umfassendes Set bot so den Rahmen für ein Konzert voller Gänsehautmomente („Für immer“) oder epischer Old-School-Heavy-Metal-Klassiker wie „Eagle“. Sowieso wirkte das Gesamtbid der Band wie ein perfekt aufeinader abgetsimmter Organismus. Gitarrist Bill Hudson und Bassist Stefan Herkenhoff interagierten auf der Bühne perfekt miteinander, Drummer Johnny Dee leitete das Set dominant und straight und Urgestein Bas Mass führte an der Leadgitarre sicher durch das Set. Aber nicht nur an der Gitarre überzeugte Bill Hudson, der bei „Für immer“ am Keyboard stimmungsvolle Klänge einbrachte. Handys wurden massenweise gezückt und tauchten den Saal in ein Sternenmeer. Kaum ein Zuschauer war zu sehen, der sich nicht ganz den Emotionen dieses Kultsongs hingab. So war die Stimmung innig, die Menschen lächelten glücklich, sangen aus voller Kraft mit oder lagen sich glücklich in den Armen und gaben sich ganz diesem großartigen Moment hin. Und so entließ DORO ihre Besucher des Abends, die auch aus den Niederlanden, Belgien oder Frankreich ins Ruhrgebiet gekommen waren, mit von Herzen kommenden Wünschen für eine gute Weihnachtszeit und Gesundheit in die Nacht.