VNV NATION – Das vorletzte Weihnachtskonzert in 2019

Das Ende des Jahres steht kurz bevor und die Weihnachtsfeiern sind im volle Gange. Lange dauert es nicht mehr, bis die Autos gen Heimat gepackt werden, um das Fest mit der Familie zu feiern. Die Satteltaschen sollten jedoch nicht zu früh gepackt werden, denn VNV NATION laden den ganzen Dezember über zum Tanz, mit dem großen doppel Finale im Kulttempel. Wir waren für euch am zweiten Abend, dem 21. Dezember mit dabei.

Eine Vorband gibt es an diesem Abend nicht, das is aber auch nicht nötig, bei der Setlist die Mastermind Ronan Harris für diesen Abend vorbereitet hat. Zunächst beginnt das Konzert jedoch 20 Minuten später, da aufgrund des Einlasses zum eigentlichen Beginn noch eine gute Menge vor der Tür steht. Als VNV NATION die Bühne betritt, wird es laut in der Menge. So groß, dass Ronan noch während des ersten Songs ein Geschenk aus dem Publikum überreicht bekommt. Da wird der Song auch kurz Nebensache und er bedankt sich ausgiebig, statt weiter zu singen. Kurz danach fällt ihm dann ein kleines Kind in der ersten Reihe auf. „Wie können die Jungen nur so viel Energie haben?“ sagt er, während das Mädchen ungehalten auf und ab springt. Auch in einer Spielpause macht diese weiter, was Ronan kurz unterbricht: „Du musst Energie sparen, warte auf meinen Einsatz“.

Die Stimmung an diesem Abend is so gut, dass es völlig egal ist, was Ronan auf der Bühne macht, um dafür Applaus zu bekommen. Ein einfachstes auf der Bühne auf und ab laufen ist völlig ausreichend. Dies fällt ihm auch selber auf und kommentiert dies mit den Worten „Ich hab nichts gemacht, ihr seid alle verrückt“. Dies führt er später noch weiter aus: „This was the first of the two christmas shows, so I think this are all the crazy fans“. Damit bezieht er sich darauf, dass die Show am Abend davor eine Zusatzshow war und entsprechend erst später angekündigt wurde. Einigen Besuchern zufolge, die beide Abende vor Ort waren, bestätigen dies auch. Die Stimmung war an beiden Abenden zwar sehr gut, an diesem jedoch noch etwas besser. Es war quasi die Kirsche auf dem Törtchen.

Auch wenn Ronan normalerweise nichts aus der Fassung bringt, findet er am heutigen Abend sein Kryptonit. Ein T-Shirt mit einem Aufdruck in Gälisch. Auf diesem steht “May the force be with you”. Dabei betitelt er sich selbst als riesiger Star Wars Nerd und verlangt im Scherz auch so ein T-Shirt. Nebenbei betitelt er Baby Yoda auch als eins der süßesten Dinge überhaupt.

20191221_VNV-Nation_Oberhausen-43

Fotos: Cynthia Theisinger

Dass es kurz vor Weihnachten ist, kann aber keiner bezweifeln. Auf der Bühne steht ein großer, aufgeblasener Weihnachtsmann, mit dem Ronan immer wieder interagiert, zudem erteilt er immer wieder Geschenke. Während des ganze Konzerts verteilt er immer wieder rote Weihnachtsmützen an die Fans. Zwischendurch setzt er sich auch selber eine auf und sagt uns „Happy Christmas everyone“. Ein weiteres Geschenk ist die Setlist. Alte, neue, selten gespielte und viele Lieblingssongs finden sich in dieser wieder. Zum letzten Song „Control“ verteilt er noch Partytröten im Publikum, etwas, was er später noch bereuen sollte. Außerdem fließen alle Einnahmen der Konzerte nicht in die eigene Tasche, sondern werden an die Tafel und die Tiertafel in allen Städten gespendet, in denen VNV Nation in den letzten Wochen aufgetreten ist.

Kaum hat VNV Nation die Bühne verlassen, beginnen keine Zugabe-Rufe, dafür aber die Tröten. Die Band kommt dennoch zurück auf die Bühne und gesteht „Ich wusste, das mit den Tröten ist entweder die beste oder schlechteste Idee“, während die Tröten im Hintergrund keine Ruhe geben. „Beim nächsten Song die Tröten bitte lassen“ fährt er fort und beginnt mit „Illusion“. Bei „Nova“ werden im Anschluss die Feuerzeuge und Handy Lampen raus geholt, was Ronan so schön findet, dass er uns sagt, dass wir ihn zu Tränen gerührt haben. Anschließend verlässt die Band wieder die Bühne, um für eine zweite Zugabe zurück zu kommen. Nun geht es weiter mit den Geschenken. Während des Sets fragt das kleine Mädchen aus der ersten Reihe nach der Setlist. Ronan guckt etwas stutzig und besorgt ihr eine noch während eines Songs, auch wenn er dadurch kurz seinen Einsatz verpasst. Anschließend werden noch alle anderen Setlists, die auf der Bühne zu finden sind, verteilt, auch wenn noch nicht Ende ist. Mit „All Our Sins“ stimmt Ronan das letzte Lied des Abends an nach über 150 Minuten Spielzeit. Anschließend bedankt er sich allen die hier waren, wünscht alle eine Frohe Weihnacht und ein schönes neues Jahr und freut sich schon darauf, uns alle nächstes Jahr wieder zu sehen.

20191221_VNV-Nation_Oberhausen-40

Fotos: Cynthia Theisinger