Review: DANKO JONES – Power Trio

Im März, mitten in diesen pandemischen Zeiten, kündigen DANKO JONES ein neues Album an. Nach 25 Jahren Bandgeschichte gibt es zum Jubiläum ein Werk, das keinen besseren Namen als „Power Trio“ verdient hat.

„Power Trio“ ist das nunmehr 10. Studioalbum der Hardrocker um den Namensgeber der Band Danko Jones. Es kommt mit eingängigen Klägen und typischen DANKO JONES Sound daher und wagt es nicht unbedingt zu überraschen. Es ist solide und genau das, was man von der Band erwartet. Ein guter Mix aus Ohrwürmern und absolut Stadium fähigem Hardrock.

Mit „I Want Out“ haben DANKO JONES einen guten Track ausgewählt, um die Hörer in den Sound des Albums einzuführen. Dieser Song ist zugleich die erste Single-Auskopplung. Seien wir mal ehrlich: g
Genau das denken wir uns alle doch auch seit ca 1,5 Jahren. Die restlichen Songs des Albums stehen der ersten Single allerdings in nichts nach und so hat man mit Songs wie „Good Lookin’“ oder „Blue Jean Denim Jumpsuit“ direkt die nächsten Songs, die im Gedächtnis bleiben.

Danko Jones scheren sich genauso wenig wie Hardrock Größen ala AC/DC oder Mötorhead um den Mainstream-Sound. Sie machen, was ihnen gefällt und das merkt man. Das ist, was man erwartet und was DANKO JONES liefern.

Bewertung: 7 von 10 Punkten

Das Album erscheint am 27.08.2021

Tracklist:

1. I Want Out
2. Good Lookin’
3. Saturday
4. Ship Of Lies
5. Raise Some Hell
6. Blue Jean Denim Jumpsuit
7. Get To You
8. Dangerous Kiss
9. Let’s Rock Together
10. Flaunt It
11. Start The Show (feat. Phil Campbell)

Danko Jones sind:

Danko Jones  –            Vocals, Guitars

John ‘JC’ Calabrese –   Bass Guitar

Rich Knox –                  Drums