„First Flight of the White Raven“ – ein Streaming Abend mit WARDRUNA

Da Corona nach wie vor für Konzertabsagen sorgt, musste sich auch Einar Selvik mit seiner Band WARDRUNA jetzt etwas für die Fans einfallen lassen. Die Antwort auf die Frage, wie man das Release des neuen Albums „Kvitravn“ feiert, war naheliegend: ein Streamkonzert unter dem Namen „First Flight of the White Raven“ als eine Art virtuelle Premiere.

Aber bevor Einar Selvik den Zuschauer tief in den Zauber der Runenmagie entführte, durfte er noch einige Fragen beantworten, die ihm niemand Geringeres stellte als Alexander Milas, ehemaliger Chefredakteur des Metal Hammer Magazine. Es ging in den nächsten 15 Minuten in erster Linie um das Konzept des Albums, die Ausrichtung der Band und die Message des Konzertes. Den Anfang machte der Titelsong des Albums.

Sehr angenehm waren die Texttafeln vor jedem Song mit entweder einem Textausschnitt oder einer kurzen Erläuterung als kleinen Einblick in die nordische Mythologie.

Eins meiner Highlights war Voluspá, zu deutsch soviel wie „Weissagung der Seherin“. Einar Selvik steht alleine im einzigen Licht, nur mit einer Tagelharpa, und rezitiert die ersten Zeilen der Edda.

Weniger bekannt als die Tagelharpa sind hingegen die Bronze-Luren, zwei Meter lange Trompeten, die bei UruR eingesetzt wurden und durchaus beeindruckend waren.

Positiv zu erwähnen ist auch immer wieder der Hintergrundgesang von Lindy-Fay Hella, die einen gewaltigen Stimmumfang hat und ein ums andere Mal eine Gänsehaut zaubert. Ebenso sorgt die perfekt inszenierte Beleuchtung immer für die passende Atmosphäre.

Als letzter Song des Abends folgte Helvegen, ein Lied eines Toten über die Reise nach Hel. Klageliedartig wird auch hier aus der Edda zitiert, passenderweise optisch untermalt mit einem Ring aus Fackeln.

Alles in allem war der Stream ein gelungener Abend, wenn für meinen Geschmack auch etwas zu kurz, und macht definitiv Vorfreude auf die Tour, die auf 2022 verschoben wurde.

Setlist:

Kvitravn
Skugge
Solringen
Bjarkan
Raido
Voluspá
Isa
UruR
Grá
Vindavlarljod
Rotlaus Tre Fell
Fehu
Helvegen