NATHAN GRAY – emotionsgeladene Show in der Batschkapp Frankfurt

NATHAN GRAY, vor allem als Sänger der Band BOYSETSFIRE bekannt, ist mit seinem neuen Album „Working Title“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktuell auf Tour. Heute machte er in der Batschkapp in Frankfurt halt. Wie die Berichte aus den vorherigen Shows verheißen, wird es eine emotionsgeladene Show.

Auf der End Hits Tour sind drei Special Acts dabei. Vor NATHAN GRAY stehen auf der Bühne: NORBERT BUCHMACHER, MATZE ROSSI und SWAIN. 

Um 20:00 Uhr kommt NORBERT BUCHMACHER mit seiner Band auf die Bühne. Es sind mittlerweile etwa 2/3 der 300 Gäste in der Batschkapp angekommen. Die Musik der Band geht Richtung Indie/ Alternative mit einem Hauch von Pop. Als erste Band des Abends werden die fünf  Musiker herzlich willkommen geheißen und NORBERT BUCHMACHER überrascht mit seiner wahnsinnig kraftvollen Stimme und seinen  emotionsvollen deutschen Texten die Zuhörer. Nach 30 Minuten verlassen die fünf die Bühne und es bleibt ein gutes Gefühl zurück.

20200217_Norbert_Buchmacher_Frankfurt-7

Fotos: Markus Horne

Gegen 20:45 Uhr ist der nächste Act des Abends an der Reihe. MATZE ROSSI betritt mit Gitarre die Bühne. Der deutschsprachige Singer/ Songwriter schlägt abwechselnd ruhige und laute Töne an. Seine Texte sind sehr persönlich und wie zuvor auch NORBERT BUCHMACHER spricht er zwischen den Songs immer wieder ein wenig über die Bedeutung seiner Titel. Das Publikum geht bei seinen Songs gut mit und feiert mit ihm.

20200217_Matze_Rossi_Frankfurt-3

Fotos: Markus Horne

Als um 21:35 Uhr die aus Berlin und Brighton kommende Band SWAIN auf die Bühne kommt, ist mittlerweile der gesamte Raum im Publikum gefüllt. SWAIN heizen noch einmal richtig ein, bevor NATHAN GRAY seinen Auftritt hat. Die meisten der Songs sind eher energievoll, Richtung Indie/ Alternative. Der Frontmann Noam Cohen geht in den eigenen Songs richtig auf und tanzt und wirbelt die gesamten 30 Minuten über die Bühne. 

20200217_Swain_Frankfurt-4

Fotos: Markus Horne
Um 22:30 Uhr ist es dann endlich soweit; Nathan Gray betritt mit Band die Bühne und das Publikum begrüßt sie mit einem riesigen Applaus

Sein Gitarrist und Background-Sänger auf der Tour ist Ben Christo von SISTERS OF MERCY. Am Nachmittag hatte Nathan schon eine Akustik Show in den Büros von AD-Ticket gespielt. Und im Vergleich zu dieser und auch seiner Akustik Tour Anfang letzten Jahres wird es an diesem Abend um einiges lauter. Das merkt er selbst nach den ersten 1 / 2 Songs an.

Das Publikum wird von seinen sehr persönlichen und emotionalen Songs direkt mitgerissen. NATHAN GRAY lebt jeden seiner selbst geschriebenen Songs, man sieht ihm an, wie sehr ihn jeder Einzelne bewegt. Zwischen den Liedern hält er kleine Ansprachen an die Gäste. Sie sind alle sehr persönlich oder politisch und er spricht damit jeden Einzelnen an.
Man merkt, es ist ihm sehr wichtig, dass sich jeder angesprochen und wohl fühlt. Auch ist es für ihn nicht selbstverständlich, dass so viele Menschen sich die Zeit nehmen, um sich die Show anzusehen. Er betont auch, wie wichtig ihm es ist, dass die Interaktion zwischen Publikum und Band vorhanden ist. Es werden einige Songs vom neuen Album Working Title gespielt, aber auch einige von seinem ersten Album. Die Songs des neuen Albums hören sich nicht mehr so düster an, wie die des Albums Feral Hymns. Sie klingen fröhlicher und die Mischung der Songs ist bei diesem Set sehr gut gelungen.

Die Stimmung ist den gesamten Abend energiegeladen und voller Emotionen, Musiker und Publikum sind eins könnte man sagen. Als es Richtung Ende der Show geht und die Band von der Bühne geht, werden sie mit großem Applaus zurück geholt und spielen 3 weitere Songs. Um 23:50 Uhr geht das Konzert mit vier tollen Bands zu Ende.

Bericht: Sarah Horne

20200217_Nathan_Gray_Frankfurt-15

Fotos: Markus Horne

Setlist NATHAN GRAY – 17.02.2020 Batschkapp Frankfurt

Refrain
Never Alone
Burn Away
In My Defense
Working Title
Hold
Enough
Still Here
Find Me
Brighter
Im A Lot
The Markings
Light & Love
Echoes
No Way
————————-

Alone
My Life In The Knife Trade
Quixote´s Last Ride