BLACK SUMMER FESTIVAL, Expo Plaza, Subkultur Hannover, 07.08.2021

In einem normalen Jahr wären wohl die meisten jetzt auf dem M’era Luna. In einem normalen Jahr würde wir auch nicht draußen sitzen sondern in hinter den Türen in der Subkultur tanzen. Da aber zur Zeit nichts normal ist, sind wir hier auf dem Expo Plaza Hannover beim BLACK SUMMER FESTIVAL powered by Subkultur Hannover.

Nach einem initialen DJ Set eröffnen DESASTROES die Bühne. Der Tanzbereich vor der Bühne ist noch nur mäßig gefüllt, denn die meisten wuseln noch zwischen den Bänken hin und her auf der Suche nach Freunden und Bekannten, die man teilweise zuletzt vor 2 Jahren gesehen hat.

SYSTEM NOIRE

Nach langer Corona-Pause können die Hannoveraner Local Heros sie endlich wieder live auftreten. Bei der Bandaufstellung um Sänger Björn Miethe hat sich einiges geändert. So stehen sie mittlerweile mit 4 Mann auf der Bühne mit Besetzungswechsel an den Drums und zusätzlich Gitarre. Das Musikalische hat man in der Corona-Zeit natürlich auch nicht schleifen lassen und so geht es mit mehr Druck und neuem Material zurück auf die Bühne. Obwohl sie sonst eher in kleinen Clubs unterwegs sind, steht ihnen die Open Air Bühne aber richtig gut. Nicht nur neue Bandmitglieder, sondern auch neue Songs haben SYSTEM NOIRE im Gepäck. Aber nicht nur aus der eigenen Feder und so kommt für das Cover von ICON OF COIL’s “Dead Enough For Life” Nikki von TOAL mit auf die Bühne.  Den Abschluss setzten sie mit ihrem bekanntesten Song “On The Other Side”.

210807_System-Noire_Expo-Plaza

Fotos: Cynthia Theisinger

Ein DJ Set später meldet sich Jens Klostermann von der Subkultur zu Wort. Er dankt allen Gästen für das Kommen und auch den Künstlern und der Crew. Die es überhaupt ermöglicht haben, dass wir heute hier zusammen feiern können.

TOAL

Weiter geht es mit TOAL. Emotional gerührt startet Sängerin Nicole mit den Worten “Wir haben viel Liebe im Gepäck” in ihre Show. Die Menge genießt ihre Stimme zwar vorwiegend von ihren Plätzen, aber leer ist die Tanzfläche trotzdem nicht. Wie in Trance gefangen schweben die vereinzelten Tänzer über den Platz. Die Live Musik hat offensichtlich nicht nur den Künstlern sondern auch den Gästen gefehlt. Auf der Bühne wird heute viel Experimentiert. Erst holen sich TOAL Jan von DESASTROES für “Trapped Heart” auf die Bühne. Und dann wird auch das eigene Cover von “Silence” (DELERIUM) ausgepackt. Nach 45 Minuten Trance schließen TOAL ihr Set  mit “Unreal World” ab.

210807_Toal_Expo-Plaza_23

Fotos: Cynthia Theisinger

SCHEUBER

“Hallo ich bin der SCHEUBER”. Kurz vorgestellt und ab dafür. Statt großer Worte dreht Dirk Scheuber, unter anderem bekannt von PROJECT PITCHFORK, voll auf. Pause wird nur gemacht um kurz den Namen der Songs zu nennen: “Tetatest”, ”Tempting Fate”, “Magenta” und einige mehr. Während die Sonne sich hinter den Gebäuden des Expo Plazas verabschiedet, schwingen immer mehr, angetrieben durch den Beat, das Tanzbein. Das hilft auch gegen die eher weniger sommerliche kühle Luft.

210807_Scheuber_Expo-Plaza

Fotos: Cynthia Theisinger

FABRIK C

Was ist wohl die Formel für einen FABRIK C Gig?

Schritt 1 100% Elektronik
Schritt 2 Erstmal wach schreien
Schritt 3 ???
Schritt 4 Tanzen!
Schritt 5 Eskalation

Nach dieser Formel legen FABRIK C direkt  richtig los und ziehen so viele vor die Bühne wie kein anderer. Daran ist Sänger Thorsten W. D. Berger nicht ganz unschuldig, welcher nicht locker lässt, bevor auch die letzten Reihen endlich ihren Hintern bewegen. Nach 15 Monaten unfreiwilliger Bühnenpause haben sie neben ein paar mehr Kilos auf den Rippen auch einige neue Songs wie “Neues aus Deutschland” und “Der Elefantenmensch II” im Gepäck. Aber auch Klassiker wie “X³” und “Chinese Food” durften heute Abend natürlich nicht fehlen.

Wer kuscheln will, das Feuerzeug auspacken und zum Takt mitschwingen möchte … ist hier vollkommen falsch. Hier gibt’s zu 100 % auf die Fresse! Nebenbei unterhalten? Ist nicht! Zum großen Abschluss wird mit “Cherubin” noch einmal der Bass voll aufgedreht bis es dann heißt: “ Dankeschön Hannover! Wir haben fertig!”

210807_Fabrik-C_Expo-Plaza_24

Fotos: Cynthia Theisinger

Mit diesen Worten klingt das BLACK SUMMER FESTIVAL aus. Viele bleiben noch zu DJ Musik bis in die Nacht hinein und genießen das lang vermisste Beisammensein. Nach und nach leert sich der Platz in die Nacht und die schwarzen Schwärmer machen sich auf dem Heimweg.