Es muss nicht kalt sein, damit es schneit – EISFABRIK in Nürnberg

Draußen ist es warm, schneien tut es dennoch. EISFABRIK sind aktuell mit dem Kryothermalfest auf Tour. Dabei machen sie auch in Nürnberg im Cult halt. Mit dabei sind außerdem BEYOND OBSESSION und INTENT OUTTAKE.

BEYOND OBSESSION

Der Cult ist schon gut gefüllt, als BEYOND OBSESSION pünktlich um 20 Uhr die Bühne betreten. Direkt fallen einem die einheitlichen weißen Doc Martens ins Auge, die alle drei Bandmitglieder tragen. Passend zum Abend. Sänger Nils Upahl begrüßt uns und ab geht die Post. Die Menge tanzt sich warm und genießt die Musik. Da ist es auch nicht weiter tragisch, dass Nils jeden Songtext von einem Zettel abliest.

20200110_Beyond_Obsession_Nuernberg-01

Fotos: Micha Mayer (jiffy-pictures.de)

INTENT OUTTAKE

Bei INTENT OUTTAKE merkt man direkt, dass der Fan-Club völlig Feuer und Flamme ist. Nicht nur verdichtet sich der Raum vor der Bühne schnell, der Club verteilt auch viele Wunderkerzen an alle Zuschauer. Entsprechend ist es klar, dass die Stimmung nicht besser sein könnte. Es wird ausgelassen getanzt und gefeiert. Auf der Bühne ist dies nicht anders. Es wird sich viel bewegt und das Publikum immer wieder weiter angeheizt.

20200110_Intent_Outtake_Nuernberg-03

Fotos: Micha Mayer (jiffy-pictures.de)

EISFABRIK

Auch wenn der Cult gut gefüllt ist, gibt es immer noch genug Platz zum Tanzen, als EISFABRIK die Bühne betreten. Das Publikum ist gemischt von jung bis alt, casual bis goth. Aber eins haben alle gemeinsam: sichtlich Spaß. Es wird ausgelassen getanzt und gefeiert. Auf der Bühne ist es jedoch etwas leer. Grund dafür ist Keyboarder Jan. Dieser liegt krank im Bett und kann daher nicht mit dabei sein. Sänger Charly sagt uns daraufhin “der hat Männergrippe, wir machen nachher noch mit euch ein Video und es wäre toll, wenn ihr nochmal so schön ‘oooooooooh’ sagen könntet”. Auf die Stimmung wirkt sich dies jedoch nicht weiter aus. Was sich jedoch auf die Show auswirkt, ist die anschließende Tanzveranstaltung, wegen der die Band ihr Set um sechs Songs kürzen muss. Dennoch werden 17 Songs gespielt, jeder kommt also auf seine Kosten.

20200110_Eisfabrik_Nuernberg-01

Fotos: Micha Mayer (jiffy-pictures.de)