Ankündigung: Hilfe, die Russen kommen!! – RUSSKAJA auf Tour

Mit ihrer “NO ONE IS ILLEGAL TOUR 2019” touren Russkaja schon das ganze Jahr über durch Europa und legen dabei mal eben alles in Schutt und Asche. Dank ihrer selbst kreierten gesundheitsfördernden “Kollektivgefühlbewusstseinserweiterung” (was für ein Wort) haben die Österreicher um Frontmann Georgij Makazaria einen absoluten Kultstatus bei ihren Fans erreicht und sind von keiner Bühne mehr wegzudenken. RUSSKAJA vereinen in ihrer Musik Herz, Spaß und Offenheit. Wie sagt Georgij immer so schön: “Man muss nicht russisch sprechen um Russkaja zu verstehen!” Recht hat er, denn wenn die Gruppe mit ihrer explosiven Mischung aus Polka, Ska und Metal über die Bühne fegt, gibt es kein Halten mehr und jeder, aber auch wirklich jeder, egal ob Tanzmuffel oder nicht, tanzt. Und selbst wenn sich jemand erfolgreich zur Wehr setzt, spätestens bei “Psycho Traktor“ landet er im Pulk. Die Texte variieren zwischen russisch, englisch und deutsch. Aber im Endeffekt ist es vollkommen egal in welcher Sprache gesungen wird, denn wer auf ein RUSSKAJA-Konzert geht, hat das Gefühl bei Freunden zu sein. Wenn man jemanden vor dem Konzert nicht mochte, nach dem Konzert geht man als Freunde wieder raus. Und noch ein kleiner Sicherheitshinweis: Man sollte immer ein Handtuch, 3 Liter Wasser und ein Wechsel-Shirt dabei haben. Wirklich, nach einem RUSSKAJA Konzert ist man glücklicher als jemals zuvor, aber dafür schweißgebadet und benötigt neben einer kühlen Erfrischung ein Sauerstoffzelt.

Gut, die heisere Stimme und der Muskelkater am nächsten Tag sind zwar net so dolle, aber dafür hat man sein Workout für die nächste Woche schon absolviert. In diesem Sinne: geht mehr auf RUSSKAJA Konzerte!

Wer also noch keine Tickets hat, sollte sich beeilen. Es lohnt sich! 

 

Tourdaten:

14.11.2019 – Konstanz
15.11.2019 – Freising
16.11.2019 – Kremsmünster
23.11.2019 – Linz
05.12.2019 – Jena
06.12.2019 – Wuppertal
07.12.2019 – Stuttgart
26.12.2019 – Trockau

19.03.2020 – Dresden
20.03.2020 – Kempten
21.03.2020 – Freiburg