Melodien zum Träumen: SCHWARZSCHILD und IN GOOD FAITH in der Subkultur Hannover

Und da geht der kleine Konzertmarathon in die dritte und letzte Runde. Den Abschluss machen für uns IN GOOD FAITH und SCHWARZSCHILD in der Subkultur in Hannover. Auch wenn dies eine SCHWARZSCHILD Headliner Show ist, fühlt es sich dennoch an wie eine Co-Headline Show, denn beide Bands haben die gleiche Spielzeit von einer Stunde, was aber keineswegs etwas Schlechtes bedeuten soll. In der Subkultur haben sich zumindest viele versammelt, um mit beiden Bands zu feiern.

IN GOOD FAITH

Zur fortgeschrittenen Stunde betreten IN GOOD FAITH die Bühne und können sich über viel Andrang freuen. Direkt fangen viele an zu tanzen, ganz ohne Mitwirken von Sänger Kai, welcher das Publikum dennoch immer wieder zum Klatschen animiert. Auch wenn der Sound für die Zuhörer grandios ist, gibt es immer wieder kleine Probleme mit den In-Ears der Band, welche immer wieder zu Lachern für das Publikum führen, sei es durch eine Misskommunikation oder durch die Ansage “Danke, jetzt ist es besser, vorher hab ich mich angehört wie AGONOIZE auf dem Ohr” von Kai. Gerade ihm sieht man die Spielfreude besonders an, wenn er wie wild über die Bühne hüpft, dabei den Rest der Band fast umrempelt, was er mit einem “Ihr wolltet mich doch als Sänger” quittiert und das Publikum immer wieder motiviert mit zu machen. Immer wieder sind es gerade die Momente zwischen den Songs, die die Band sympathischer macht. “Ich brauch den Dino, denn der singt jetzt mit mir ‘Shadows’”, “das wird jetzt ein romantisches Duett zwischen zwei Männern” lautet die Ansage von Kai zu einem Duett mit Dino, dem SCHWARZSCHILD-Sänger. Weiter hervorzuheben ist jedoch auch die Stimme von Kai. Jeder Ton sitzt egal ob kurz oder lang, hoch oder tief. Genauso sitzt die Stimmung. Alles feiert und bei keinem kommt zwischendurch ein Gefühl der Langeweile auf. Zum Ende gibt es noch mit “Stripped” eine DEPECHE MODE Cover und dann ist auch schon Schluss. Selbst für Sänger Kai kommt dies etwas unerwartet – “Wir sind fertig? Wusste ich gar nicht”. “OK, einer geht noch” heißt es dann aber doch noch nach einer kurzen Absprache. Danach ist dann aber wirklich Schluss und Keyboarder Jörg wirft noch eine kleine Plüsch Schildkröte mit einem schwarzen Panzer in die Menge. (eine Schwarz-Schildkröte?)

20181027_In_good_faith_Hannover_Subkultur_7202

Fotos: Cynthia Theisinger

SCHWARZSCHILD

Nach einer kurzen Umbaupause betreten SCHWARZSCHILD die Bühne. Unter Schwarzen Hoodies und hinter weißen LED-Masken versteckt, stehen sie zunächst zu ihrem Intro nur auf der Bühne. Kaum ist dies vorbei, enthüllen sie sich und starten in ihr Set. Wie auch Kai von IN GOOD FAITH springt auch Sänger Dino wie wild über die Bühne und versucht sein Publikum zum Mitmachen zu bringen. Auch ihm gelingt dies ohne weitere Probleme, auch wenn sich die Fans teilweise als noch nicht ganz textsicher herausstellen. Dennoch ist es in der Umbaupause gefühlt leerer geworden, was die verbliebenen aber nicht weiter vom Feiern abhält. Ganz im Gegenteil: in den Ersten Reihen wird durchgängig getanzt und mitgesungen. Auch Kai ist immer wieder in den ersten reihen zu sehen, obwohl er gerade erst selber auf der Bühne stand. “Habt ihr alle was zu trinken? Wir sind ja nicht zum Spaß hier” – wirft Dino in die Runde. Inzwischen klappt auch das Mitsingen ohne weitere Probleme, was besonders bei “In meinem Blut” auffällt, wo das Publikum noch nach dem Song weiter singt, nur auf einem klatschenden Rhythmus. Auch bei SCHWARZSCHILD darf ein Duett nicht fehlen. Zu “Seven” kommt Kai von IN GOOD FAITH auf die Bühne und beide singen zusammen den Song. “Jetzt bin ich wieder erst einmal emotional berührt, jetzt einen Schlager hinterher” – natürlich gibt es diesen nicht. Stattdessen gibt es ein VNV NATION Cover von dem Song “Nova”, welcher auf viel Begeisterung stößt. Auch bei Dino muss man die wahnsinnige Stimme hervorheben, die einem spätestens hier auffallen sollte. Leider ist dies aber auch der letzte Song von SCHWARZSCHILD an diesem Abend. So verabschiedet sich die Band von der Bühne und die Party in der Subkultur geht in die nächste Runde.

20181027_Schwarzschild_Hannover_Subkultur_21

Fotos: Cynthia Theisinger