DIE APOKALYPTISCHEN REITER – Ein Reiter steigt vom Himmel Tour 2017

DIE APOKALYPTISCHEN REITER kommen mit ihrem neuen Album „Der Rote Reiter“ im Gepäck auf Tour. Unterstützt werden sie auf der „Ein Reiter steigt vom Himmel-Tour“ von den Rockern MOTOROWL aus Thüringen. Wir waren beim Tourauftakt im Musikzentrum in Hannover dabei.

In einem vollständig ausverkauften Musikzentrum heizen MOTOROWL erst mal ordentlich ein. Mit ihrer wilden Mischung, die sich als Psychedelic Doom Rock zusammenfassen lässt, ziehen sie im Handumdrehen die Menge in ihren Bann. Nach einer 45 Minütigen Show ziehen sich MOTOROWL auch schon zurück, manch einem deutlich zu früh.

Die Apokalyptischen Reiter heizen Hannover ordentlich ein

Nach einer Umbaupause (oder eher Abbaupause, denn das Set von MOTOROWL steht einfach nur vor dem abgedeckten Bühnenaufbau des Hauptacts) melden sich DIE APOKALYPTISCHEN REITER ganz programmatisch mit „Wir sind zurück“ aus ihrer zweijährigen Pause zurück. Danach werden die Messer gewetzt, und sowohl die REITER als auch das Publikum tanzen und singen sich durch eine wilde Mischung aus alt und neu. Der häufige Wechsel zwischen alt (eher klarer Gesang), ganz alt (viele Growls) und neu (eine gesunde Mischung aus beidem) verlangt Sänger Fuchs alles ab. In der Pause sind die REITER kein Stück eingerostet und sowohl instrumental als auch gesanglich in absoluter Top-Form.

Aber nicht nur auf der Bühne ist Top-Form angesagt. Vor der Bühne wird textsicher mitgesungen getanzt und gesprungen. Das bringt die Lüftung im Musikzentrum an ihre Grenzen: So tropft schon beim fünften Song „Reitermania“ der Schweiß von der Decke. Zum Namensgeber der Tour, dem Song „Der Rote Reiter“ verändert sich dann das Bühnenbild stark. Die REITER verschwinden kurz von der Bühne, um schwer beladen mit Mänteln und Masken wiederzukommen. Bis es dann heißt: Prost! DIE APOKALYPTISCHEN REITER stoßen zusammen mit dem Publikum „Auf die Liebe“ an. Bis es dann heißt „We will never die“ und es in die Zugabe über geht. Dort gräbt Frontmann Fuchs für das Stück „Vom Ende der Welt“ seine Gitarre aus. Und zum Abschluss wird noch einmal – spontan oder nicht – „Die Sonne scheint“ draufgepackt.

Alles in allem liefern DIE APOKALYPISCHEN REITER einen brillanten Tourauftakt. Die Band strahlt, das Publikum strahlt, alles ist gut. Wer noch die Gelegenheit hat, bei einem der weiteren Konzerte der „Ein Reiter steigt vom Himmel-Tour“ dabeizusein: Klare Empfehlung, sowohl für MOTOROWL als auch für DIE APOKALYPTISCHEN REITER.

171020-DIE-APOKALYPTISCHEN-REITER-HANNOVER-TOUR2017-2

Setlist
  1. Intro
  2. Wir sind zurück
  3. Es wird schlimmer
  4. Der Adler
  5. Der Seemann
  6. Reitermania
  7. Auf und Nieder
  8. Die Freiheit ist eine Pflicht
  9. Drum Show
  10. Der rote Reiter
  11. Geopfert
  12. The Fire
  13. Hört mich an
  14. Git. Solo – Friede sei mit dir
  15. Friede sei mit dir
  16. Der kleine Wicht – Drum intro
  17. Herz in Flammen
  18. Franz Weiss
  19. Auf die Liebe
  20. We will never die – Akustik
  21. Smell of Death
  22. Ich bin weg
  23. Revolution
  24. Vom Ende der Welt
  25. The Great Experience of Ectasy
  26. Die Sonne scheint
  27. Outro